Kontakt Impressum
 
Startseite
Termine
Reservistentrommlerzug Oberland
Auftritte und Rückblicke
Auftritte 2014
Auftritte 2013
Auftritte 2012
Auftritte 2011
Auftritte 2010
Auftritte 2009
Auftritte 2008
Auftritte 2007
Auftritte 2006
Auftritte 2005
Auftritte 2004
Auftritte 2003
Auftritte 2002
Fotogalerie
Video
Links
Danke
Kontakt
Wichtige Adressen
Gästebuch
Impressum




Counter

Der Reservistentrommlerzug im Jahr 2010

2010

Übersicht der Auftritte und Einsätze des Reservistentrommlerzuges Oberland:

16.12.
Der Trommlerzug ist eingeladen zur Weihnachtsfeier des 2. FhrgUstBtl293. Neben Grillen im Freien bei warmen Minus 13 Grad, einem "Wintersonnwendfeuer", Glühwein und Schneebar fanden sich aktive und ehemalige Angehörige es Bataillons zur gemeinsamen Feier ein. Gemeinsam die ruhige und besinnliche Zeit angehen, zurückblicken auf das vergangene Jahr und die Würdigung des Einzelnen umrahmten die Feier. Auch dachte man an die Kameraden die gerade ihren Dienst im Ausland versehen und an die, welche in der Fremde blieben. Von den Trommlern ein herzliches Dankeschön für die Einladung.
11.12. Auftritt des Trommlerzuges zusammen mit den Penzberger Beaschd´n auf dem Adventsmarkt zu Garching.
05.12.

Auf dem altbayerischen Weihnachtsmarkt in der Reindlschmiede untermalte der Trommlerzug rhythmisch die Tanzaufführung der Penzberger Beaschd´n. Viele Besucher fanden sich ein, um die die vorweihnachtliche Atmosphäre bei Glühwein und Lebkuchen zu genießen. Die Tänze der Beaschd´n kamen besonders zur Geltung, da die Natur ihr Winterkleid über allem ausgebreitet hatte. 

Bild37.JPG (Foto:Privat)   Bild31.JPG (Foto: Privat)

07.11.
Zu Ehren zum 85. Geburtstag von unserem "Bertl" Grassinger spielte der Trommlerzug ein Ständchen. Neben den Glückwünschen zum Ehrentag bedankte sich der Trommlerzug beim "Bertl" für seinen unermüdlichen Einsatz bei der Aufstellung des Reservistentrommlerzuges Oberland.

Viel Glück und Gesundheit für die nächsten 85 Jahre wünscht Dir "Bert´l" der Trommlerzug.

01.11.
Mit vier Mann unterstützt der Trommlerzug die Sammlung des Volkbundes deutsche Kriegsgräber in Dießen. Gesammelt wurde wieder an der Kirche im Ortsteil Sankt Georgen und am Friedhof an der Hauptstraße. Wie schon in den letzten Jahren traf man auch heuer wieder den einen und anderen Bekannten. Mittlerweile sind die ehrenamtlich tätigen Trommler und Kameraden ein fester Bestandteil an Allerheiligen und genießen bei der Dießener Bevölkerung auch Anerkennung für die geleisteten Dienste. 

11.09.

Der Trommlerzug rückt aus zum "Tag der Reservisten in Bad Kohlgrub" und dem 160-jährigen Vereinsjubiläum des Krieger- und Veteranenvereins Bad Kohlgrub. Gespielt wurde bei Kaiserwetter und unter großer Beteiligung der ortsansässigen Vereine und Reservstenkameradschaften des Oberlandes. Der Festzug ging vom Kurgästehaus über die obere Hauptstraße zum Sportplatz wo die feierliche Feldmesse bei strahlenden Sonnenschein gehalten wurde. Zurück zur Kranzniederlegung am Kriegerdenkmal marschierten die Gruppen geschlossen über die untere Hauptstraße. Kränze wurden vom Krieger- und Veteranenverein Bad Kohlgrub und vom 6. FhrgUstBtl293 niedergelegt. Im Anschluss marschierte man geschlossen in das Festzelt unterhalb des Kurgästehauses, wo die Feierlichkeiten weitergingen. So wurden Ansprachen der örtlichen Persönlichkeiten, sowie des Landrates von Garmisch-Partenkirchen Herrn Kühn gehalten. Letztendlich besiegelten Herr Hauptmann Führmann vom 6.FhrgUstBtl296 und Oberstabsfeldwebel d. Res. Herr Sippel ihre Patenschaft mit Urkunde und Handschlag.

Patenschaft.JPG (Foto: Privat - zum vergrößern anklicken)                 PDF (Einladung - zum vergrößern anklicken)

Zeitungsartikel vom Murnauer Tagblatt zum vergrößern anklicken   PDF Artikel 1 und Artikel 2   PDF

 03.-05.09.  Winzerfest in Bensheim zusammen mit dem Fanfaren- und Spielmannszug Peißenberg.

 07.08.

Unser Chef feiert seinen 50igsten Geburtstag und der Trommlerzug ist mit dabei. Nachdem es die Tage vorher und bis Mittag geregnet hat, hat der Herrgott wohl ein Einsehen mit dem Sepp seiner Geburtstagsfeier gehabt und doch noch die Sonne vorbeigeschickt. Der Trommlerzug machte dem Jubilar seine Aufwartung indem man zum Hause Hutter unter Trommelrhytmen marschierte - diesmal ohne den Sepp. In den eigens aufgebauten Zelten fanden die zahlreichen Gäste ausreichend Platz und konnten den Jubilar hochleben lassen. Neben Speis und Trank wurde auch die eine und andere Geburtstagseinlage aufgeführt. Zünftig und lustig wurde bis weit nach Mitternacht der "runde Geburtstag" gefeiert.

Deine Kameraden wünschen Dir "Sepp" alles Gute, Glück und Gesundheit.

Wie heißt es so schön bei uns in Bayern: "100 Jahre hängt es nicht auf einer Seite nur 50!"

Sepp 16.JPG (Foto: Privat - zum vergrößern anklicken)

 01.08.

Bei strahlenden Sonnenschein und hochsommerlichen Temperaturen fand die Benefizveranstaltung zur Unterstützung der Knochenmarkspende auf dem Sportgelände der Hauptschule und des Gymnasiums statt. Bevor man zum Höhepunkt der Veranstaltung dem Spiel des "FC Bayern gegen die Auswahl der Unteroffiziere Murnau" kam - spielten die Frauenmannschaften von Murnau und Böbing gegeneinander. Zum Einzug des FC Bayern München und der Unteroffiziere auf das Spielfeld spielten 11 Trommler und die Spatzenhausener Musik zusammen auf.  Zur Nationalhymne und Bayernhymne gespielt von der Spatzenhausener Musik standen alle Anwesenden und verliehem dem nachfolgenden Spiel einen würdevollen Rahmen. Moderiert wurde das Fussballspiel vom BR-Moderator Bernd Lustig der dem Spiel eine besondere Note verlieh. Beide Mannschaften spielten fair und motiviert gegeneinander, wobei eine Mannschaft als Sieger vom Platz ging. Trotz des Anschlusstreffers der Unteroffiziere ging der FC Bayern München deutlich mit 6:1 Toren als Sieger vom Platz. Neben den sportlichen Wettkämpfen wurde für das leibliche Wohl der Zuschauer bestens gesorgt.

Benefiz.jpg(Plakat -  zum vergrößern anklicken)  Gruppenfoto_1.JPG (Foto - zum vergrößern anklicken)

 25.06.bis 27.06.

Auftritt des Reservistentrommlerzuges Oberland anlässlich des 100-jährigen Bestehen der Landauer Schäffler. Bereits am Freitag spielte der Trommlerzug mit 11 Mann zum Auszug in das Festzelt. Abmarsch zum Festzelt war pünktlich nach dem Standkonzert um 17 Uhr  bei strahlenden Sonnenschein. Zahlreiche Zuschauer säumten die Plätze und Straßen und applaudierten laut den zahlreichen Teilnehmergruppen zu. Durch die große Hitze war natürlich  bei allen Teilnéhmern auch der Durst sehr groß, was sich widerum in den verstärkten Einsätzen der Bedienungen zeigte. In beiden Festzelten herrschte eine angenehme Atmosphäre und gute Stimmung bei Live-Musik und hochsommerlichen Temperaturen. So verschaffte der kurze und heftige Regenschauer dem Einen und Anderen eine wohltuende Abkühlung.  Am Samstag war für den Trommlerzug spielfrei und stand somit zur freien Verfügung. Nach dem Frühstück und dem Behördengang konnte man sich die Sehenswürdigkeiten von Landau und Umgebung ansehen und das ganze bei Sonnenschein unbeschwert genießen. Als erstes besichtigte der Trommlerzug unter der Führung von Hans Baumann das Feuerwehrhaus der Landauer. Anschließend wurde auch die Attraktion der Marinekameradschaft Landau nämlich ein zum Museum und Restaurant umgebautes Schnellboot  besucht. Abends traf man sich bei großartiger Festzeltstimmung mit den Peißenberger Schäfflern, um sich schon mal ein wenig auszutauschen. Sonntags begann die eigentliche Feierlichkeit mit einem bayerischen Weißwurstfrühstück bevor man sich zum Kirchenzug aufstellte. Pünktlich zum Frühstück kam natürlich auch die Verstärkung vom Trommlerzug und so war man ganze 15 Mann stark zum Kirchen- und Festzug.  Besonders gut hat unser Taferlbua seine Aufgabe gemacht und war wie alle mit vollem Herzen bei der Sache. Beim Festzug wurden alle teilnehmenden Gruppen erwähnt, wobei der Trommlerzug als die lauteste Gruppe erwähnt wurde. Nach dem Festzug wurde das Spiel der deutschen Nationalmannschaft gegen England auf einer Großleinwand live übertragen. Die Stimmung über den 4:1 Sieg der deutschen National Elf war enorm. An dieser Stelle möchte sich der Trommlerzug bei all seinen Gastgebern und Sponsoren recht herzlich bedanken.

  Schaffler1 U-Hofner.jpg (Foto: U-Hofner)   Foto 22 C-Eberl.JPG (Foto: C-Eberl)   

Berichte können durch anklicken aufgerufen werden. 

1. Bericht   PDF 2. Bericht   PDF  3. Bericht   PDF

(Quellenangabe: Die Berichte und Fotos sind von der Landauer Zeitung honorarfrei zur Veröffentlichung freigegeben.)

20.05.

Zum feierlichen Gelöbnis in Bad Kohlgrub rückt der Trommlerzug mit 11 Mann aus, um gemeinsam mit den Rekruten des FhrUstgBtl 293 in den Kurpark einzumarschieren, wo die Gelöbniszeremonie abgehalten wurde. Das Gebirgsmusikkorps der Bundeswehr aus Garmisch-Partenkirchen unrahmte die Zermonie mit Musikstücken auf höchstem Niveau. Nach dem offiziellen Teil wurde mit den Angehörigen gemeinsam im Kurgästehaus gefeiert und Ehrungen vorgenommen. 

  PDF (Quelle: Murnauer Tagblatt vom 25.05.2010 - Bericht Heino Herpen - zum vergrößern anklicken - 4,25MB)

01.05.

Wie bereits in den vergangenen Jahren zuvor stiftet der Trommlerzug eine Kerze zu Ehren der Patrona Bavariae. Die Kerze wurde in liebevoller Handarbeit von Frau Martina Hutter gefertigt. An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön vom Trommlerzug an die "Kerzenmutter" mit Familie. Umrahmt von der Kulisse des oberbayerischen Voralpenlandes wurde von Pfarrer Ennermoser nicht nur die Kerze geweiht, sondern auch eine Erwachsene getauft und gefirmt. Im Anschluß an den Gottesdienst ließen sich Pfarrer, Wallfahrer, Trommler und das Taufkind die kesselfrischen Weißwürste und das frische Weißbier bei trockenen Wetter im Biergarten neben dem Ramsachkircherl schmecken.

P5010114.JPG (Foto: Privat)

12.03.

Zur Hochhzeit von unserem Trommlerkameraden Manuel Forstner und seiner Verlobten Stefanie spielte der Trommlerzug mit Teilen des Spielmanns- und Fanfarenzuges Peißenberg zusammen vor dem Standesamt Peißenberg auf. Nach der Trauungszeremonie und dem anschließenden Fotoshooting wurden das frischgetraute Ehepaar im Gasthof zur Post unter Trommelrhythmen empfangen und eingespielt.

Der Trommlerzug wünscht den Frischvermählten eine gute und lange Ehe mit mindestens 12 Kindern.

Hochzeit Manuel.jpg (Foto: Privat)

10.03.

Starkbierfest der Unteroffizierskameradschaft Murnau in der Werdenfelser Kaserne. Für die musikalische Unterhaltung sorgte das Gebirgsmusikkorps aus Garmisch-Partenkirchen. Beim Einzug wurde der Bruder Barnabas vom Reservistentrommlerzug Oberland begleitet. Vor der Fastenpredigt spielten das Gebirgsmusikkorps und der Trommlerzug gemeinsam den Regimentsgruß.

Stark 8.JPG (Foto: Privat - zum vergrößern anklicken)

18.02.

Bei strahlenden Winterwetter vor der Kulisse des Klosters Schlehdorf legten ca. 100 Rekruten des FhrUstgBtl 293 ihr feierliches Gelöbnis vor mehreren hundert Gästen und Besuchern ab. Zahlreiche Fahnenabordnungen der Ortsvereine Schlehdorf und der Veteranen- und Reservistenkameradschaften aus dem Oberland nahmen an der Zeremonie teil. Musikalisch begleitet wurde das Gelöbnis vom Gebirgsmusikkorps aus Garmisch-Partenkirchen und dem Reservistentrommlerzug Oberland. Friedliche Demonstranten machten mit Plakaten und Bannern auf sich aufmerksam, um für den Frieden und gegen die Bundeswehr zu demonstrieren. Es bleibt zu hoffen und zu wünschen, dass die Bundeswehr auch weiterhin aktive Hilfe in Katastrophen- und Krisensituationen für die Bevölkerung bereitstellt. 

  PDF (Quelle: Murnauer Tagblatt vom 20.21. Februar 2010 - zum vergrößern anklicken) 

06.01.

Am Dreikönigstag gemeinsamer Auftritt mit den Penzberger Perchten vor dem Penzberger Rathaus. Neben den Akteuren fanden sich auch ca. 200 Zuschauer ein, um dem Winteraustreiben beizuwohnen. Aufgestellt wurde an der Bürgermeister-Prandl -Volksschule und über die Friedrich-Ebert-Strasse und Bahnhofstrasse zum Platz an der Karlstrasse marschiert, wo die Tänze der einzelnen Gruppen um das Feuer aufgeführt wurden.

Penzberger Tagblatt 06.01.2010.jpg.jpg  (Quelle: Penzberger Tagblatt vom 06.01.2010 - zum vergrößern anklicken)

   

02.01.

Start des Trommlerzuges ins "Neue Jahr" mit den Penzberger Beaschd´n in Salzburg-Liefering beim Perchtenlauf der Salzburger Rupertiperchten. Die Auftritte der einzelnen Perchten-, Kramperln- und Hexengruppen wurden entsprechend der Jahreszeit mit leichten Schneefall umrahmt. Unter Glockenklängen, Trommelschlägen und sonstigen Geräuschen wurde der Winter ausgetrieben. Während der Auftritte der einzelnen Gruppen wurden die einzelnen getanzten Figuren der interessierten Bevölkerung nähergebracht. Großer Applaus war der Dank der Bevölkerung für die aktiven Teilnehmer. Im Anschluss der Darbietungen wurde im Festzelt an der Gärtnerei zusammen gefeiert. So fanden sich neben dem einen und anderen braven Bürger der eine und andere "Deifi". Auch wurden zum 25 jährigen Bestehen der Rupertiperchten Gastgeschenke und Glückwünsche übergeben.

P1020023.JPG (Foto: Privat - zum vergrössern anklicken)