Kontakt Impressum
 
Startseite
Termine
Reservistentrommlerzug Oberland
Auftritte und Rückblicke
Auftritte 2014
Auftritte 2013
Auftritte 2012
Auftritte 2011
Auftritte 2010
Auftritte 2009
Auftritte 2008
Auftritte 2007
Auftritte 2006
Auftritte 2005
Auftritte 2004
Auftritte 2003
Auftritte 2002
Fotogalerie
Video
Links
Danke
Kontakt
Wichtige Adressen
Gästebuch
Impressum




Counter

Der Reservistentrommlerzug im Jahr 2011

2011

Übersicht der Auftritte und Einsätze des Reservistentrommlerzuges Oberland:

10.12.
Auftritt beim Perchtenlauf der Wertach Pass in der historischen Altstadt von Türkheim. Durch den Auftritt in Sonthofen ergab sich ein weitereres Engagement in der Brauchtumspflege. Die Stimmung unter den Teilnehmern und unter den Zuschauern war fröhlich, ausgelassen und friedlich. Neben leichten Schneefall und winterlichen Verhältnissen wirkten die Kostüme noch eindrucksvoller. Nach dem Umzug durch die Altstadt fand in einem extra Partyzelt  "Die Nacht der Teufel" statt.

PC101957.JPG (Foto: Privat)

04.12.

 

Auf dem Adventsmarkt in der Reindlschmiede traten der Trommlerzug zusammen mit den Penzberger Beaschd´n auf. Neben den vielen Ständen mit Kunsthandwerk gab es auch genügend Stände die sich um das leibliche Wohl kümmerten. Mit Einbruch der Dunkelheit begann das Austreiben des Winters unter den rhythmischen Trommelklängen. Die Tänze der Schutzgeister, Hexen und Deifen ums Feuer unter Trommelrhythmen begeisterten die Zuschauer wieder einmal aufs neue. 

PC041845.JPG (Foto: Privat)

26.11.
Mit denPenzberger Beaschd´n fuhren 5 Trommler mit auf den Klausenumzug nach Sonthofen im Allgäu zum 35jährigen Jubilläums des Klausenvereins. Bei fast frühlingshaften Temperaturen kamen die ca. 500 Teilnehmer beim Umzug richtig ins schwitzen. Gespenstische und gruselige Gestalten trieben ihr Unwesen zur Freude der einigen tausend Zuschauern. Die gute Stimmung von den Strassen fand sich im Anschluss wieder in der Markthalle bei der großen Klausen-Party.

PB261827.JPG (Foto: Privat)

08.10.
Zusammen mit dem Reservistenmusikzug Ulm traten die Trommler beim 100-jährigen Vereinsjubiläum des Soldaten- und Veteranenvereins und 25-jährigen Bestehens der Reservistenkameradschaft Herrsching auf. Der geplante Kirchenzug fiel aufgrund des schlechten Wetters buchstäblich ins Wasser, bzw. dem Hagel zum Opfer. Pünktlch zur Kranzniederlegung am Kriegerdenkmal besserte sich das Wetter zusehends, so dass der anschließende Festzug bei kühlen aber doch trockenen Wetter stattfand. Nach dem Festzug wurde in der Martinshalle aufgetsicht und die Festreden gehalten. Musikalisch begleitet wurden die Aktivitäten in der Martinshalle vom Reservistenmusikzug Ulm der mit seinen Darbietungen das Fest umrahmte. 
24.09.
Die Kreisgruppe Oberland lädt zum Tag der Reservisten nach Schongau ein. Pünktlich spielte der Reservistentrommlerzug Oberland auf und eröffnete die Veranstaltung. Neben Ausstellungen der aktiven Truppe, zivilen Hilfsorganisationen und Ständen der Kameradschaften war das Miteinander mit der Zivilbevölkerung gefragt. 

Plakat 24-09-11.jpg (Foto: Kreisgruppe Oberland)

17.09.
Bei der Jubilarehrung der TransNet umrahmte der Trommlerzug mit einigen Kameraden die Ehrungen der langjährigen Mitglieder. 
03./04.09
Zusammen mit dem Spielmannszug Peißenberg spielte der Reservistentrommlerzug-Oberland zuerst in Freizeitpark Tripstrill und anschließend auf dem Weinfest an der Bergstrasse in Bensheim auf. Neben den Auftritten kam das Feiern und das leibliche Wohl nicht zu kurz. 
10.08 Zur erfolgreichen Rückkehr nach einem Jahr Down Under spielte der Trommlerzug unserem Korbinian Thiel einen auf und heisst ihn in der Heimat "Herzlich Willkommen". 

"Schee, das´d wieda dahoam bist!" 

10.07.
Der Trommlerzug spielte in Wielenbach anlässlich zum 30. Geburtstag auf. Für die nächsten 70 Jahre wünscht der Trommlerzug viel Glück, Gesundheit und Gottes Segen. 
 04.06. "Aufgspuit" wurde zum 50igsten Geburtstag  für die Mama von der Julia.  Zusammen mit den Penzberger Beaschdn in Iffeldorf. Unter den Trommelrhythmen tanzten die Hexen und "Deife´n" um das Feuer und gar mancher Geburtstagsgast war ganz überrascht die wilden Gesellen im Sommer zu sehen. 

Der Reservistentrommlerzug Oberland wünscht der Jubilarin für die nächsten 50 Jahre alles Gute und bedankt sich für die erwiesene Gastfreundschaft. 

 

 28.05.

Zum 58.Huosigaufest in Weilheim i. OB. rückte der Trommlerzug mit einer Besetzung von 12 Mann aus. Bei sommerlichen Temperaturen und einigen tausend Zuschauern war es ein traumhafter Festzug. Feiern in Bayern wie aus dem Bilderbuch. Von der Hochlandhalle aus ging es über die Ammerbrücke, Schützenstraße, Münchnerstraße, Marienplatz, Rathausplatz, obere Stadt, Rathausplatz, Pütrichstraße wieder zur Hochlandhalle zurück. Vorgespannt bei der Kapelle aus Fischen marschierte man geschlossen in das Festzelt ein. Die erste Mass wurde dem Durst gar nicht Herr so warm war es. Die verschiedenen Trachtengruppen führten ihre alten Brauchtumstänze auf und ernteten hierfür Zuschauerapplaus und Bewertungspunkte von der Jury. 

 F3.JPG (Foto:Privat)

 

 01.05. Der Trommlerzug spielt die Angehörigen des FhrgUStBtl 293 ein, zum traditionellen Maibaum aufstellen. Bei schönem Wetter wurde das stolze 28 Meter "Stangerl" von allen in die senkrechte Position gebracht. Unterstützt wurden die starken Männer um Bataillionskommandeur OTL Hohmann vom Zimmerermeister Gottfried Wagner nebst Gesellen der bei diesem Kraftakt vorübergehend die Befehlsgewalt inne hatte. Getreu dem Motto: "Gemeinsam sind wird stark!" Bevor man zusammen feierte hielt Militätpfarrer Sauer einen Gottesdienst und segnete die getane Arbeit und die Angehörigen. Im Gedanken war man auch bei den Kameraden die gerade hren Dienst im  In- und Ausland leisten.

 

 13.04. Geladen wurde von der Unteroffizierskameradschaft des FhrgUStBtl 293 zum traditionellen Starkbieranstich in der Werdenfelser Kaserne. Neben der Fastenpredigt vom Bruder Barnabas und der Bavaria umrahmte das Gebirgsmusikkorps aus Garmisch-Partenkirchen die Veranstaltung mit bekannten Melodien. Zusätzlich zur aktiven Truppe fanden sich auch Vertreter der verschiedenen Reservistenkameradschaften aus dem Oberland, sowie Angehörige und ehemalige Kameraden. 

 

 03.02. Zum letzten öffentlichen Gelöbnis der "wehrpflichtigen" Rekruten in Murnau rückte der Trommlerzug mit 10 Mann aus. Bei klarem Wetter ging es von der Werdenfelser Kaserne über die Hauptstraße und den Markt hinauf  zur Sankt Nikolauskirche. Im Anschluß an den Gottesdienst marschierten die 67 Rekruten angeführt vom Trommlerzug zum Marktplatz vor dem Murnauer Rathaus. Umrahmt wurde das Gelöbnis vom Gebirgsmusikkorps aus Garmisch-Partenkirchen, den Ehrengästen und Angehörigen der Rekruten. Gefeiert wurde hinterher im Kurgästehaus bei Eintopf, Bier und alkoholfreien Getränken. 

 PDF  ( Quelle: Murnauer Tagblatt vom 04. Februar 2011 - Zeitungsbericht zum vergrößern anklicken)

 08.01. Bei trockenem Wetter und Temperaturen um Null Grad  Celsius trieben die Penzberger Beaschd´n den Winter noch einmal aus, damit der Frühling und das Leben wieder zurückkommen kann und beendeten somit die laufende Beaschd´n-Saison. Auf dem Gelände des ehemaligen Gasthauses "Staltacher Hof" trieben die Perchta,  Hexen, Bergmandl und Teufel  mit wilden Tänzen und Riten ihr Unwesen. Perchta (die mit den zwei Gesichtern) wurde nach jahrzehntelangem aktiven und unermüdlichen Einsatz  vom Beaschd´n-Vorstand würdig in den wohlverdienten (Un-)Ruhestand verabschiedet. Der Trommlerzug startete ohne seine "gewohnte Führung" mit den Beaschd´n in die neue Saison, während die Beaschd´n sich zum Sommerschlaf zurückziehen. Nach dem Auftritt wurde am Glühweinstand noch ein wenig über die vergangenen Höhepunkte Rückschau gehalten.

Reindlschmiede1.jpg (Foto: Privat)       PDF (Quelle: Penzberger Merkur - Zeitungsbericht anklicken)